Bilderrahmen für Fotografien

Nov122013

Haben Sie viele kleine Fotos, die Sie gerne und am besten in einen Bilderrahmen einrahmen möchten? In unserem Bilderrahmen-Shop finden Sie zahlreiche Rahmenformate mit Einleger oder Passepartout, die sehr gut dafür geeignet sind.

Entscheiden Sie sich zum Beispiel für einen Bilderrahmen im Panorama-Format dreißig mal hundert mit einem starken weißen oder farbigen Einlegekarton. Einlegekartons sind hundertneunzig bis dreihundertfünfzig Gramm schwer und  in weiß, schwarz, creme, hellgrau, hellblau und hellgrün erhältlich. Weitere Farben wie gelb, rot, orange, lila, gold, silber oder pink sind auf Anfrage auch lieferbar. Mit etwas Kreativität und viel Liebe platzieren Sie nun Ihre Fotos in der richtigen Reihenfolge. Damit die Fotos nicht verrutschen, fixieren Sie diese mit einem Klebetupfer. Zusätzlich geben Sie der Rahmung Ihre persönliche Note, in dem Sie den Einleger mit einem Spruch, Wünschen, Malereien oder Sticker dekorieren. Und schon haben Sie eine schöne Fotokollage.

Für mehr Wertigkeit sorgen Bilderrahmen mit mehrfach ausgeschnittenen Passepartouts und matten Profilen in silber oder schwarz.  Wechselrahmen in polierten Hölzern wie Eiche, Mahagoni, Walnuß eignen sich sehr gut für Fotografien in Sepiatönen und alten Fotografien, die zusätzlich  unter einem passenden Passepartout eingerahmt sind. In unserem Online-Shop bieten wir Ihnen Kunststoffrahmen in hochwertigem Walnuss-, Kiefer-, Buche- und Mahagoni-Design in 3 verschiedenen Profilbreiten an.  Rahmenprofile in Walnuss -Dekor besitzen eine glatte, polierte Oberfläche.  Rahmenleisten in Kiefer-, Buche- und Mahagoni-Design weisen dagegen eine matte, leicht strukturierte, holzimitierende Oberfläche auf.

Für farbige Fotographien wie z.B.  Landschaften oder Blumen kann auch ein Passepartout in kräftigen Farben verwendet werden. Als eine Abgrenzung zum Bild wird ein helles Passepartout als Doppelpassepartout  innen reingelegt,  oder umgekehrt. Schwarz-weiße Fotographien werden am besten unter einem naturweißen Passepartout und schlichtem schwarzen oder silbernen Rahmen eingerahmt. Achten Sie bitte darauf, dass der Passepartout-Ton nicht heller als die hellste Farbe im Bild ist.

Ein Rahmungsbeispiel für ein schwarzweißes quadratisches Foto - vierzig mal vierzig Zentimeter: Das Foto werden wir je nach Größe und Materialbeschaffenheit zuerst aufkaschieren. Diese Maßnahme verhindert   späteres Wellen des Bildes. Ist das Fotopapier sehr dünn, ist die Kaschierung einfach ein Muss. Handelt es sich um einen hochwertigen Offset-Kunstdruck auf festem, schwerem Papier, dann kann eine Kaschierung ausgelassen werden. Für unseren Druck haben wir uns für einen Kunststoff Bilderrahmen sechzig mal sechzig Zentimeter in silber metallic matt (Alu-look) der Serie „Elegance“ entschieden. Das achtzehn Millimeter breite Profil ist schlicht und edel zu gleich. Allgemein passen für schwarz-weiße Fotografien schwarze, graue und silberne Rahmen-Profile. Auf die Rückwand legen wir einen säurefreien Einleger. Für die Rahmung nehmen wir ein Passepartout in naturweißem Farbton, das Bild legen wir unter das Passepartout und fixieren es mit Archivierungsstreifen. Den Innenausschnitt machen wir einen Zentimeter kleiner als unser Foto, also neununddreißig mal neununddreißig Zentimeter. Unser Foto ist von allen Seiten mit ca. zehn Zentimeter breitem Passepartout umrandet. Wem ist diese Umrandung zu groß ist, derjenige kann auch einen Bilderrahmen in fünfundfünfzig mal fünfundfünfzig verwenden oder kleiner. Dieses Format wird in unserem Bilderrahmen Shop auch als Standardrahmen angeboten. Nachdem das Bild im Passepartout gut platziert und fixiert ist, legen wir die Acrylglasscheibe auf das Bild. Damit beim Einrahmen keine Fußel oder Staub unter das Acrylglas kommen kann, gibt es einen Trick: Ziehen Sie zuerst die grüne Ihnnenfolie nur ca. fünfzehn Zentimeter von einer Seite ab und legen dann die Glaskannte (möglichst flach und gerade) mit der folienfreien Seite auf die obere Kante des Bildes. Dann ziehen Sie die grüne Folie immer weiter ab und legen damit auf das Glas immer weiter und gerade auf das Bild.  Die Scheibe liegt fest, fußelfrei und richtig auf Ihrem Bild. Nun kann von der oberen - Schutzfolie ca. 3 cm von allen vier  Seiten gelöst werden, um die Rahmenleisten anzubringen. Wenn das Bild fertig eingerahmt ist, empfehlen wir, die Außen-Schutzfolie erst dann ganz abzuziehen, wenn das Bild auch sofort aufgehängt wird. Die Folie bietet einen Schutz bei Transport, Verpackung usw.

Für kleine Portraitfotos gibt es spezielle Fotorahmen mit polierten Profilen oder ovalen Bilderrahmen.

Neu in unserem Programm sind Passepartouts mit ovalen und runden Ausschnitten. Das naturweiße Passepartout mit ovalem Ausschnitt passt hervorragend zu Porträtaufnahmen und benötigt keinen speziellen ovalen Rahmen. Nicht nur Fotografien, sondern auch Mandala Bilder oder Bilder in quadratischen Formaten sehen in Passepartouts mit rundem Ausschnitt fantastisch aus. Probieren Sie es aus!


Sie müssen sich einloggen um eine Bewertung abzugeben!